Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunden unserer ZT-Kanzlei,

für Sie alle durften wir innerhalb der letzten Jahre in der einen oder anderen Form und für das eine oder andere Teilgewerk ZT-Abnahme-Gutachten verfassen. Wir verrechnen seit jeher dafür unsere Leistungen für alle Anlagenbauer und auch sonstigen Kunden zu denselben Bedingungen.

Die letzte diesbezügliche Honorar-Anpassung fand am 28.04.2015, somit vor fast 4 ½ Jahren statt. Seit Jahresbeginn 2019 kündigte ich immer wieder eine (längst fällige) Anpassung an, nun ist es wirklich soweit – mit 01.09.2019 müssen wir unsere Honorar-Pauschalen endlich nachziehen.

Ich tue dies auf Grundlage der von unserer „Kammer der Ziviltechniker/innen“ amtlich jährlich verlautbarten „Basiswerte“, was letztlich eine Preisanpassung gegenüber den bisherigen Honoraren von ca. 8% bedeutet. Im Konkreten betragen die zukünftigen Pauschalen (jeweils exkl. USt):

TGL  1 Eb., 1 BA, ~ 20 Stellplätze, mit/ohne CO – Pauschale 810,00 €
TGL  1-2 Eb., bis 2 BA, ~ 50 Stellplätze, mit CO – Pauschale 915,00 €
TGL  > 2 Eb., > 1 BA, ~ 50 Stellplätze, mit CO – Pauschale 1.025,00 €
DBA Stiegenhäuser – Honorarpauschale 1.510,00 €
BRV Stiegenhäuser – Honorarpauschale 1.070,00 €
Honoraraufschlag für zus. BRV innerhalb TGL-CO-Gutachten 220,00 €
Stundensatz für Zusatzaufwendungen 110,00 €

Ich hoffe, dass diese moderate Anpassung auch für Sie verträglich ist und freue mich, auch zukünftig für Sie tätig sein zu dürfen!

Ihr Reinhold Bacher